Dein Kind kann von dir noch so Einiges lernen.
Zum Beispiel, dass die neueste Spiele-Konsole wirklich super ist.
Super zum Zeit totschlagen im virtuellen Nirvana.
Mit null echtem Erlebnis unterm Strich.

Und dann zeigst du deinem Spross, wie es die echte Welt spielend entdecken kann
und dabei echtes Können entwickelt – mit der Talentkiste:
Die ist aus Holz – und mitten im Real Life.

Kinder sind manchmal echt anstrengend
Nicht wahr? Da kauft man ihnen die besten, tollsten und buntesten Spielzeuge und dann? Zuerst sind sie aus dem Häuschen. Doch bald liegt das gute Zeug in der Ecke und verstaubt.

Und noch schlimmer: Die Unterhaltungselektronik, die immer früher Einzug ins Kinderzimmer hält, macht Kinder müde, faul und knatschig.

Ganz zu schweigen von der Ablenkung,
den Kopfschmerzen und dem
Blödsinn,
den Smartphones & Co. in Kinderköpfen hinterlassen.

So sieht die Talentkiste auf der Bauanleitung aus – so müssen wir sie aufbauen. Hoffentlich klappt’s.

Wo sind sie?
Fragst du dich nicht auch manchmal, wo die Kinder sind, die Fangen spielen
oder Himmel und Hölle oder Verstecken?
Oder murmeln? Und wo sind die Knirpse,
die einfach im Hinterhof Fussball spielen?

Möchtest du nicht auch sehen, wie die Kleinen ausgelassen spielen,
die echte Welt entdecken und dabei echte Fähigkeiten
entwickeln, echte Erfolge erzielen?
Von denen sie dir dann mit leuchtenden Augen
und klopfenden Herzen
begeistert berichten?

Hast du nicht auch die Nase voll davon,
wenn dein Spross erzählt,
welches Level
er in irgendeiner nichtigen virtuellen Welt erklommen hat?

Ist das nicht der Moment,
in dem du dir wünschst,
er würde sich stattdessen öfter mal an der frischen Luft auspowern?
Und echte Fähigkeiten im Real Life erlernen?

Du hast es in der Hand.

Der Aufbau läuft dank bester Teamarbeit wie geschmiert.

Die Talentkiste
Meine Eltern haben mir neulich die Talentkiste in mein Spielzimmer gestellt. Seitdem spiele ich jeden Tag damit – wenn ich mal nicht draußen an der frischen Luft bin. Die Talentkiste ist eine Spielkiste aus Holz, mit der ich Fußball, Basketball, Golf und Dart spielen kann und mit dem Ball auf eine Torwand schießen kann. Und seitdem ich sie habe, bin ich schon richtig gut geworden, vor allem bei der Torwand, meinen Lieblingsspiel. Meistens bin ich nach dem Spielen mit der Talentkiste so ziemlich ausgepowert und mächtig stolz auf meine Torjägerqualitäten. Selbstverständlich spielen Mama und Papa immer mit. Das macht dann doppelt soviel Spaß.

Prima Unterschlupf

Spielspaß statt Quengelei
Als Kind lerne ich – jeden Tag. Die wichtigste Lektion lautet dabei: Waaarten… Vor allem aufs Großwerden. Aber ich will spielen und die Welt entdecken! Ich will morgen schon ganz groß sein, alles entdecken, alles wissen. Mama sagt dann liebevoll: „Groß werden, das braucht seine Zeit.“- und ich soll nicht immer an morgen denken, sondern an Heute.

Wenn du deinem Kind also auch spannende Spiel- statt Wartezeiten bieten möchtest, dann empfehle ich dir diese Talentkiste. Damit kann dein Kind echte Dinge wie Konzentration und Feinmotorik erlernen statt irgendwelcher virtueller Sachen.

Ob Fußball, Basketball, Golf, Dart oder Torwandschießen – mit der Talentkiste ist garantiert für jedes Kind ein Spiel dabei. Und wenn nicht, dann erfinden wir einfach ein neues – ich verstecke mich zum Beispiel auch gerne in der Talentkiste.

Mit der Talentkiste gibt es garantiert kein Quengeln mehr nach Unterhaltung – ist das nicht super? Super auch dann, wenn du ein Wartezimmer in deiner Praxis hast.

Spielen mit der Talentkiste kann laut werden und das heißt, dass Kinder so keine Couchpotatoes werden. Und dass du währenddessen guten Gewissens Zeit für deine Erwachsenensachen hast – fertig ist die Kiste!

Die Talentkiste eignet sich auch prima als… Trohn.

– See more at: https://web.archive.org/web/20140927003208/http://www.greenest-green.de/article/talentkiste#sthash.ALoc7J9N.dpuf